Bildserie "Flucht 2015" – evangelische Kirche St. Michael, Wolfratshausen

Zeitungsbilder sind manchmal Zeitdokumente. Dann fange ich an, sie zu sammeln und schließlich gelangen sie in meine Bilder.

Die hier gezeigte Bildserie enthält Fotos ab 2014. Da gab es schon in zunehmender Dichte Nachrichten über schiffbrüchige Bootsflüchtlinge und die Zaunkletterer in der spanischen Enklave Mellila. weiterlesen...

Ausstellung "Reife Früchte" im Atelier Muth, Wolfratshausen, 2015

"Bei der aktuellen Ausstellung „Reife Früchte“ von Reinhild Stötzel läuft einem buchstäblich das Wasser im Munde zusammen. Reif ist eigentlich der falsche Ausdruck, vielmehr frisch und knackig sehen "Stötzels Früchtchen" in Öl, Tempera oder Aquarell aus. Teils sind die Arbeiten großformatig und impressionistisch mit lockerem Duktus  ausgeführt, teils detailgenau und diffizil wie die klassische Malerei alter Meister." Mehr...

 

Andrea Weber auf oberland.de, 3.3.2015; Den gesamten Artikel finden Sie hier.

Ausstellung in der Galerie Hollerhaus, 2013

Ich liebe das Erreichbare, Bekannte, Wiedererkennbare, nicht so sehr das Spektakuläre. Und es freut mich, wenn Leute den täglichen Blick auf ihre Umgebung plötzlich in einem meiner Bilder wiederfinden.

Mehr...

Ausstellung im Rathaus Icking, 2012

Ist es möglich, im Nach-Berufsleben noch etwas Neues zu entwickeln? Diese Frage stellte ich mir vor zwei Jahren. Seither gab es viele ermutigende Erfahrungen. Ein guter Einstieg war die Ausstellung im Hollerhaus in Irschenhausen 2010. Danach kam 2011 die Suche nach geeigneten Arbeitsräumen. Glücklicherweise wurden von der Gemeinde Icking in Dorfen Räume frei. Meine Verbundenheit mit diesem Ort findet nun, 2012, ihren Ausdruck in der Ausstellung im Ickinger Rathaus: "Landschaften - Stillleben - Zeitbilder". Mehr...

Ausstellung im Dorfener Atelier, 2011

Über ein Jahr lang habe ich im ganzen Isar-Loisachtal nach einem Ort gesucht, der meiner Liebe zum Malen entgegenkommt. Ich bin glücklich, jetzt ganz in der Nähe von Icking, wo ich wohne, den Raum dafür gefunden zu haben.

Mehr ...

Ausstellung in der Galerie Hollerhaus, 2010

"Reinhild Stötzel sucht nach "nichts Besonderem", wie sie es nennt. ... Aus diesem "Nichts-Besonderen" macht sie etwas ganz Besonderes. Ihre Öl- und Aquarell-Landschaften haben so viel Friedliches, Beruhigendes und Schmeichelndes an sich, dass man ungern aus ihnen wieder zurückkommen will ins Leben.  

Kann Realität so schön sein? Sie kann."      Mehr...

 

aus: Münchner Merkur, 28.10.2010 (Andrea Weber)